ab 10 Uhr geöffnetSchlossplatz 102977 HoyerswerdaTel.: +(0) 3571 209 37 500
  • Kunstverein Hoyerswerda e.V.

Gespräch am Kamin „Das Versprechen der Kraniche – Reisen in Aitmatows Welt“

Gespräch am Kamin  „Das Versprechen der Kraniche – Reisen in Aitmatows Welt“

Dr. Irmtraud Gutschke (Berlin) gestaltet einen literarischen Spaziergang durch Tschingis Aitmatows Welt – gemeinsame Veranstaltung mit dem mitteldeutschen Verlag, Halle/Saale

Der kirgisische Schriftsteller Tschingis Aitmatow (1928 -2008) wird in der Literaturwissenschaft zu den Autoren mit Weltgeltung gezählt. Lange Zeit gehörte seine Novelle „Dschamila“ zur Lektüre in deutschen Schulen. Der französische Schriftsteller Louis Aragon nannte sie „die schönste Liebesgeschichte der Welt“..
Am Freitag, dem 18.1.2019, um 19 Uhr stellt Dr. Irmtraud Gutschke beim Hoyerswerdaer Kunstverein e.V. im Schloss Hoyerswerda ihr Buch „Das Versprechen der Kraniche“ vor, sie erzählt locker, fesselnd und Kenntnis reich vom Entstehen der Bücher Aitmatows, von ihrem Besuch in dessen Geburtsort Scheker, von Begegnungen und Gesprächen mit dem Autor. Zu dessen bekanntesten Büchern, die alle in seiner Heimat angesiedelt sind, doch Menschheitsfragen stellen, gehören u.a.„Abschied von Gülsary“, “Der Tag geht den Jahrhundertweg“, „Richtstatt“., von deren Autor Irmtraud Gutschke sagt: „Auf poetische Weise gibt er Kunde aus einer fernen Welt. Wir staunen, wie wir im Fremden Eigenes, Verlorenes, Vergessenes entdecken. Wer seine Wurzeln tief in der Vergangenheit weiß, der kann sich hoch hinaufschwingen zu umfassender Sicht.“ Frau Dr. Irmtraud Gutschke studierte in Jena Slawistik und Anglistik und beschäftigt sich seit jener Zeit mit Aitmatows Werk. Es bereitet Freude, ihr zuzuhören und sich zum Lesen der Bücher dieses weltbekannten Schriftstellers anregen zu lassen.“In Gutschkes Buch erwachen die Gestalten aus Aitmatows Werken zu neuem Leben“, schreibt die Dresdener Literaturkritikerin Karin Großmann. Alle Freunde der Literatur und des Gesprächs sind herzlich willkommen. Martin Schmidt