Musikschule Hoyerswerda
Musikschule Hoyerswerda
31.12.2017

Kleine Sonderschau "Strandkreationen - Strandkreaturen", die geheime Leidenschaft des Eugène Bruins, Zoodirektor im Zoo Hoyerswerda

Kleine Sonderschau

Kleine Sonderschau im Schloss und Stadtmuseum Hoyerswerda „Strandkreationen – Strandkreaturen“ die geheime Leidenschaft des Eugène Bruins, Zoodirektor im Zoo Hoyerswerda.

Seit dem vergangenen Jahr steht im Foyer des Schloss Hoyerswerda eine kleine Sonderschau unter dem Titel „Strandkreationen – Strandkreaturen, die geheime Leidenschaft des Eugène Bruins, Zoodirektor im Zoo Hoyerswerda“. 
Gezeigt werden mehr als 30 Kreationen beziehungsweise Kreaturen aus Muscheln, Knochen, Holz und Stein. Eugène Bruins, seit 2016 Direktor des Zoos Hoyerswerda, entdeckte während eines Urlaubs an der Nordsee 2014 seine Leidenschaft für das Fertigen von Figuren aus Naturmaterialien, die er am Strand findet. Die teils seltsam-schaurig, teils aber auch niedlich anmutenden kleinen Kunstwerke haben einen ernsten Hintergrund. Für den Zoodirektor ist es nicht nur ein kreatives Hobby. Er möchte damit auf den Umweltschutz aufmerksam machen und ausdrücken, dass jeder seinen Beitrag leisten kann, die Strände sauber zu halten und keinen Unrat zu hinterlassen.

10.01.2018

750 Jahre urkundliche Ersterwähnung der Stadt Hoyerswerda

750 Jahre urkundliche Ersterwähnung der Stadt Hoyerswerda

Das Jahr 2018 bedeutet für Hoyerswerda, dass diese Stadt vor genau 750 Jahren erstmals namentlich in einem Dokument, der "Teilungsurkunde der Lausitz" aus dem Jahr 1268, benannt wurde. Ältere Dokumente, die eine frühere Datierung evtl. nachweisen könnten, liegen uns bis heute nicht vor.
750 Jahre Hoyerswerda - das soll in diesem Jahr natürlich gebührend gefeiert werden. Gemeinsam mit dem Hoyerswerdaer Tageblatt der Sächsischen Zeitung begleiten wir dieses Ereignis das ganze Jahr über mit Geschichte(n) und Anekdoten zu historischen Ereignissen, Orten und Objekten aus der 750-jährigen Stadtgeschichte. Im Herbst wird dazu eine Sonderausstellung "75 x HOYERSWERDA" im Schloss und Stadtmuseum Hoyerswerda zu sehen sein. Wir freuen uns, wenn auch Sie die eine oder andere(n) Geschichte(n), die Ihnen zu Hoyerswerda einfällt, beitragen möchten. Melden Sie sich einfach bei uns im Stadtmuseum Hoyerswerda.

27.02.2018

Lesecafé zu Günter Peters dem einstigen Museumsleiter

Lesecafé zu Günter Peters dem einstigen Museumsleiter

 

Lesecafé „Günter Peters und seine Stadt“
 

Am 27. Februar 2018 um 15 Uhr gestaltet die „Gesellschaft für Heimatkunde  Hoyerswerda e.V. – Museumsverein“ im Schlosssaal ein Lesecafé. In gemütlicher  Atmosphäre, bei Kaffee und Kuchen, können die Besucher den Jugenderinnerungen  des langjährigen Museumsdirektors und Gründers des Tiergartens  Günter Peters, damals noch Günter Peplowsky, lauschen.

Er berichtete sehr humorvoll über das Leben in der kleinen Stadt Hoyerswerda, unternahm Streifzüge durch die zahlreichen Gaststätten, beschrieb die Wochen- und Jahrmärkte, das Bildungs- und Verkehrswesen und diverse Freizeitvergnügen. Jugendbildnisse von Günter Peters und zahlreiche historische Stadtansichten begleiten die Lesung.
 

Mit dieser Veranstaltung wird eine Persönlichkeit geehrt, die in der Stadt Hoyerswerda viele Spuren hinterlassen hat und ist einer der Beiträge des Museumsvereins zur 750jährigen Jubiläum der urkundlichen Ersterwähnung der Stadt Hoyerswerda.
 

Eintritt beträgt 3,- €. Kaffee und Kuchen können bei der Veranstaltung erworben werden.
 

Wegen der begrenzten Kapazität bitten wir um Anmeldung bis zum 22.02.2018 unter Telefon 20 96 114 oder per E-Mail info@heimatkunde-hoy.de
Bei sehr großem Interesse findet die Veranstaltung am gleichen Tag um 17 Uhr ein zweites Mal statt.

06.03.2018

Sonderausstellung "Gebautes - Gemaltes - Geträumtes"

Sonderausstellung

Sonderausstellung „Gebautes - Gemaltes - Geträumtes“
des Leistungskurses Kunst Klasse 12 des Leon-Foucault-Gymnasiums Hoyerswerda
vom 06. März 2018 bis 09. April 2018 im Schloss & Stadtmuseum Hoyerswerda

Eröffnung ist am Dienstag, dem 06. März 2018 um 18 Uhr.

Begabte Schülerinnen und Schüler des Leon-Foucault-Gymnasiums Hoyerswerda erfahren von der 8. Klasse bis zur 10. Klasse im künstlerischen Profil eine starke Förderung in den verschiedenen Grundtechniken und –theorien.
Die Leistungskurse Kunst in den Klassen 11 und 12 widmen sich ausführlich der Theorie und Praxis in den Bereichen Plastik, Skulptur, Objektkunst; Malerei; Grafik und Druckgrafik; gattungsübergreifende Kunst wie Architektur, Design, Fotografie, Buchgestaltung, Aktionskunst und Körpermalerei. Eine Auswahl ihrer künstlerischen Tätigkeit in diesen 2 Jahren sind in dieser Präsentation auf beeindruckende Art und Weise zu sehen.

12.05.2018

Historica - Großes Fest in Zoo & Schloss Hoyerswerda

Historica - Großes Fest in Zoo & Schloss Hoyerswerda

HISTORICA – Ausflug in das Hoyerswerda von vor ca. 700 Jahren

Der Name Hoyerswerda wurde vor 750 Jahren erstmals nachweislich in der brandenburgischen Teilungsurkunde vom 01.05.1268 urkundlich erwähnt.
Im Rahmen dieses Jubiläums macht das Stadtmuseum im Schloss Hoyerswerda ein großes Fest: „HISTORICA - vom Mittelalter bis zum Barock“ . Zahlreichen Akteure sind beteiligt, die sowohl spielerisch als auch informativ sowohl das Mittelalter als auch die Zeit des barocken Zeitalters fast authentisch vermitteln.

HISTORICA wird am 12. und 13. Mai 2018 auf dem gesamten Gelände von Zoo und Schloss stattfinden sowohl im Freien als auch in den Räumen vom Schloss Hoyerswerda.

Zahlreiche historische Handwerkstraditionen, die die Region prägten, werden im Rahmen des Festes mit dabei sein: vom Schmied, über den Lederer, den Höckerer, den Kerzenhersteller, den Bäcker, dem Töpfer, der Färberei, einer Spinnerei sowie Korbflechterei usw. Die Mitarbeiterinnen im Stadtmuseum Hoyerswerda bieten begleitend dazu mehrmals an diesen zwei Tagen kostenlose Führungen zur Stadt- und Schlossgeschichte für die Gäste an. Auch Kreativ- und Erlebnisangebote für insbesondere die kleineren Gäste werden gestaltet, in denen sie spielerisch traditionelle Fertigkeiten z.B. des Schnitzens oder des Herstellens von Seife kennenlernen und probieren dürfen. Ritterkämpfe, Mittelaltermusik, u.a. von der Gruppe Ohrenpeyn, wie auch barocke Tanzvorführungen runden das Programm ab.

Die Besucher können ganztägig in das historische Treiben eintauchen. Zahlreiche Marktstände bieten eine Fülle an unterschiedlichen Waren an, wie sie einst auf früheren Märkten üblich waren.