Musikschule Hoyerswerda
Musikschule Hoyerswerda
14.09.2017

Kleine Sonderschau "Strandkreationen - Strandkreaturen", die geheime Leidenschaft des Eugène Bruins, Zoodirektor im Zoo Hoyerswerda

Kleine Sonderschau

Kleine Sonderschau im Schloss und Stadtmuseum Hoyerswerda „Strandkreationen – Strandkreaturen“ die geheime Leidenschaft des Eugène Bruins, Zoodirektor im Zoo Hoyerswerda.

Am 14. September, um 18 Uhr, eröffnet im Foyer des Schloss Hoyerswerda eine kleine Sonderschau unter dem Titel „Strandkreationen – Strandkreaturen, die geheime Leidenschaft des Eugène Bruins, Zoodirektor im Zoo Hoyerswerda“. Zugleich wird  der Dauerausstellungsbereich „ErlebnisReich“ wieder eröffnet.

Das Team vom Schloss und Stadtmuseum Hoyerswerda freut sich, dass  ein Teil des Hauses noch während der Sanierungsarbeiten wieder für Besucher geöffnet werden kann. Auch das Foyer des Schlosses wird wieder zugänglich sein. Dort erwartet Besucher die kleine Sonderschau mit mehr als 30 Kreationen beziehungsweise Kreaturen aus Muscheln, Knochen, Holz und Stein. Eugène Bruins, seit 2016 Direktor des Zoos Hoyerswerda, entdeckte während eines Urlaubs an der Nordsee 2014 seine Leidenschaft für das Fertigen von Figuren aus Naturmaterialien, die er am Strand findet. Die teils seltsam-schaurig, teils aber auch niedlich anmutenden kleinen Kunstwerke haben einen ernsten Hintergrund. Für den Zoodirektor ist es nicht nur ein kreatives Hobby. Er möchte damit auf den Umweltschutz aufmerksam machen und ausdrücken, dass jeder seinen Beitrag leisten kann, die Strände sauber zu halten und keinen Unrat zu hinterlassen.

Die kleine Ausstellung ist im Foyer des Schlosses Hoyerswerda ab dem 15. September bis zum Ende des Jahres zu sehen.

 

03.12.2017

Märchenhafter Advent in Zoo & Schloss Hoyerswerda

Märchenhafter Advent in Zoo & Schloss Hoyerswerda

Märchenhafter Advent in Zoo & Schloss Hoyerswerda

Am 3. Dezember 2017, ab 13:00 Uhr, laden Zoo und Schloss Hoyerswerda zu einem märchenhaften Advent ein. Mit viel Märchenkenntnis, Fantasie, Neugier und Spaß erlangen die Kinder bei einer Märchenrallye fabelhaftes Wissen, was anschließend bei einer Märchenerzählung im Schloss auf die Probe gestellt wird. 

An acht Stationen können die Kinder ihr Wissen prüfen. Gemeinsam mit der Brigitte-Reimann-Stadtbibliothek, dem Schloss und Stadtmuseum Hoyerswerda und dem Zoo Hoyerswerda gehen die Kinder auf eine märchenhafte Reise, lösen knifflige Zitate und können etwas über die Bedeutung von Tieren in Märchen lernen. Für jede gemeisterte Station gibt es einen Stempel. Wer alle eingesammelt hat, erhält kostenlosen Eintritt zur anschließenden Märchenerzählung um 15:30 Uhr im Schlosssaal.

Märchenerzählerin Monika Auer aus Senftenberg erzählt Märchen und Geschichten von Winter und Weihnachten für große und kleine Märchenfreunde oder solche, die es werden wollen. Und erklärt warum der Schnee weiß ist, wie die Tanne Weihnachtsbaum wurde und wie ein fleißiges Mädchen einen Königssohn heiratete.

Wer es nicht zur Märchenrallye schafft, kann den märchenhaften Erzählungen für 4 Euro pro Kind und 2 Euro pro Erwachsenen (in Begleitung eines Kindes, sonst 4 Euro) lauschen.

 

06.12.2017

Weihnachten in Zoo und Schloss Hoyerswerda

Weihnachten in Zoo und Schloss Hoyerswerda

Auch bei uns im Zoo und Schloss Hoyerswerda wird dieses Jahr wieder die Adventszeit gefeiert.

Es erwarten euch eine winterliche Führung durch den Zoo und interessante Geschichten zum Thema Weihnachten. Anschließend werden wir gemeinsam kreativ, natürlich passend zu Weihnachten.

Preis: 5 € / Kind (incl. Tageskarte für Zoo und Museum), alle 10 Kinder ist der Eintritt für eine erwachsene Begleitperson inklusive.

Termin: Vom 6. bis 22.12. 2017, von Mittwoch bis Freitag von 9 bis 16 Uhr

Dauer: ca. 1,5 Stunden
Wo: Schloss und Zoo Hoyerswerda

Anmeldung: Frau Liane Richter (Zooverwaltung)
Tel. 03571 - 47 63 700 oder EMail: zoo@zookultur.de

 

 

 

10.12.2017

„Weihnacht´ wie es früher war“ – Sonderpräsentation zu Weihnachten im Schloss Hoyerswerda

„Weihnacht´ wie es früher war“ – Sonderpräsentation zu Weihnachten im Schloss Hoyerswerda

"Weihnacht´wie es früher war"

"Ich wünsche mir in diesem Jahr mal Weihnacht, wie es früher war. Kein Rennen zur Bescherung hin, kein Schenken ohne Sinn.
Ich wünsch´mir keine teure Sache, aus der ich mir doch gar nichts mache. Ich möcht´nur eine winzig kleines Stück vom verlor´nen Weihnachtszauber zurück.
Ach, ich wünsche mir in diesem Jahr Weihnacht, wie sie als Kind mir war. Es war einmal, so lang ist´s gar nicht her, für uns so wenig, so viel mehr..."

Das Gedicht "Ein Wunsch" von Jutta Gornik spricht vielen Menschen aus der Seele. Doch wie war Weihnachten denn früher? Wie wurde gefeiert, was geschenkt?

Diesem Thema widmet sich die weihnachtliche Sonderschau des Schloss & Stadtmuseums Hoyerswerda. Die Besucher können sich auf eine Zeitreise in die ersten Jahrzehnte des 20. Jahrhunderts, in die 1960er und 1980er Jahre begeben. In drei originalgetreu eingerichteten Wohnzimmern wird der Weihnachtszauber vergangener Tag wieder lebendig und spürbar.

Die Sonderpräsentation ist bis zum 7. Januar 2018 im Sonderausstellungsraum des Schloss & Stadtmuseums Hoyerswerda zu sehen.

 

31.12.2017

Zoo & Schloss Hoyerswerda sind Preisträger beim Wettbewerb "Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen 2016"

Zoo & Schloss Hoyerswerda sind Preisträger beim Wettbewerb

GEWONNEN! Mit dem Konzept „IdeenReich – Deutschlands erster Kulturzoo“ gehören Schloss und Zoo Hoyerswerda zu den 100 glücklichen Preisträgern des Wettbewerbs „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“ 2016. Unter rund 1.000 Bewerbungen wurde das gemeinsame Konzept „IdeenReich“ von einer hochkarätigen Jury ausgewählt. Das Schloss Hoyerswerda, in welchem das Stadtmuseum zu finden ist, und der benachbarte Zoo überzeugten mit der Idee, im Jahr 2011 zwei bislang organisatorisch, räumlich und vor allem inhaltlich getrennte Einrichtungen zu einem „Reich“ verschmelzen zu lassen. Während das Stadtmuseum bis dahin vor allem klassische Museumsbesucher ansprach, soll es künftig auch Eltern und Großeltern mit ihren Kindern für museale Themen und die Stadtgeschichte Hoyerswerdas begeistern. Gegenüber dem Jahr 2011, in dem etwa 1.500 Besucher die Ausstellungen des Stadtmuseums besuchten, konnten 2015 schon 25.000 Besucher im Schloss begrüßt werden. Eine Zahl, die sich in den kommenden Jahren sicherlich noch steigern lässt. Mit dem im Januar 2016 im Schloss eröffneten „ErlebnisReich“, wurde erstmals ein Teil der Dauerausstellung des Museums entsprechend dem Konzept „IdeenReich“ umgestaltet.
„Wir freuen uns riesig über die große Anerkennung und hoffen, daraus einigen Rückenwind für die weitere Verwirklichung des „IdeenReichs“ zu gewinnen“, äußerte sich Geschäftsführer Arthur Kusber zufrieden. Mit dem noch neu zu gestaltenden Abschnitt „LehrReich“ zur jüngeren Stadtgeschichte, dem barocken Teil der Dauerausstellung „RuhmReich“ und seinen einstigen Amtsherrschaften unter preußischer und sächsischer Regierung sowie einer weiteren Modernisierung und Umgestaltung des Zoos („TierReich“) zu einem Geozoo stehen Schloss und Zoo noch große Herausforderungen bevor, denen sie sich gemeinsam stellen werden.