Musikschule Hoyerswerda
Musikschule Hoyerswerda
16.01.2017

Vogelhochzeit in Zoo & Schloss Hoyerswerda

Vogelhochzeit in Zoo & Schloss Hoyerswerda

Nach dem alten Brauch der Vogelhochzeit laden die Vögel die Menschen zum Dank für die Winterfütterung am 25. Januar jeden Jahres zu ihrem „Hochzeitsfest“. Wenn Amsel und Drossel heiraten, wird natürlich auch gesungen, getanzt und gespeist.
Seid dieses Jahr dabei und feiert in Zoo und Schloss Hoyerswerda vom 16. bis 25. Januar 2017 die Vogelhochzeit. Im Schloss erfahrt ihr Spannendes über das Fest und das Vogelhochzeitslied. Zusätzlich gibt es ein Bastelangebot zum Thema Vogelhochzeit. Bei der Führung durch den Zoo erzählen wir spannende Geschichten, wie Vogelmännchen tatsächlich ihre Frauen finden, wie Vögel wirklich „heiraten“ und was in den Vogelfamilien dann passiert.

Preis: 5€ / Kind (incl. Tageskarte Zoo und Museum), alle 10 Kinder ist der Eintritt für eine erwachsene Begleitperson inklusive.

Eine Voranmeldung ist erforderlich.

Buchung über die Zooverwaltung (Frau Richter) unter 03571 4763700 oder zoo@zookultur.de

30.01.2017

Das Winterprogramm von Schloss und Zoo Hoyerswerda

Das Winterprogramm von Schloss und Zoo Hoyerswerda

Schule?!? – tierisch spannend!
Unter diesem Motto steht der Winter in Schloss und Zoo.

Wie lernen Tierkinder fliegen? Wer bringt ihnen die Futtersuche bei? Diese und viele weitere spannende Fragen werden wir zusammen im Zoo beantworten. Anschließend reisen wir, mit Feder und Tinte ausgerüstet, im Schloss in die Schulzeit vor über 100 Jahren zurück und erfahren, wie und was die Kinder von Damals gelernt haben. 

Termin: Vom 30. Januar bis 24. Februar, jeweils Mittwoch bis Freitag

Preis: 5€ / Kind (incl. Tageskarte Zoo und Museum), alle 10 Kinder ist der Eintritt für eine erwachsene Begleitperson inklusive.

Eine Voranmeldung ist erforderlich.

Buchung über die Zooverwaltung (Frau Richter) unter 03571 4763700 oder zoo@zookultur.de

31.01.2017

Sonderausstellung "Faszination Märklin-Eisenbahnen"

 Sonderausstellung

Faszination Märklin-Eisenbahnen aus der Zeit von 1900 bis 1940

Eine Ausstellung von Hagen Lotzwig aus Finsterwalde

Am Sonntag, den 27.11.2016 um 15 Uhr, wurde die neue Sonderausstellung des Schloss & Stadtmuseums Hoyerswerda feierlich eröffnet.

Seit 35 Jahren sammelt Hagen Lotzwig aus Finsterwalde die berüchtigte „Spur 0“ - insbesondere Blechspielzeug der Firma Märklin aus der Zeit 1896 - 1945. Elektrisch betriebene Lokomotiven, Personen- und Güterwagen und natürlich Zubehör. Er besitzt z. Z. ca. 700 Ausstellungsstücke, wovon er die ganz besonderen Bahnen in dieser Ausstellung präsentiert.

Ausstellungszeitraum: 27. November 2016 - 7. März 2017

 

31.12.2017

Zoo & Schloss Hoyerswerda sind Preisträger beim Wettbewerb "Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen 2016"

Zoo & Schloss Hoyerswerda sind Preisträger beim Wettbewerb

GEWONNEN! Mit dem Konzept „IdeenReich – Deutschlands erster Kulturzoo“ gehören Schloss und Zoo Hoyerswerda zu den 100 glücklichen Preisträgern des Wettbewerbs „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“ 2016. Unter rund 1.000 Bewerbungen wurde das gemeinsame Konzept „IdeenReich“ von einer hochkarätigen Jury ausgewählt. Das Schloss Hoyerswerda, in welchem das Stadtmuseum zu finden ist, und der benachbarte Zoo überzeugten mit der Idee, im Jahr 2011 zwei bislang organisatorisch, räumlich und vor allem inhaltlich getrennte Einrichtungen zu einem „Reich“ verschmelzen zu lassen. Während das Stadtmuseum bis dahin vor allem klassische Museumsbesucher ansprach, soll es künftig auch Eltern und Großeltern mit ihren Kindern für museale Themen und die Stadtgeschichte Hoyerswerdas begeistern. Gegenüber dem Jahr 2011, in dem etwa 1.500 Besucher die Ausstellungen des Stadtmuseums besuchten, konnten 2015 schon 25.000 Besucher im Schloss begrüßt werden. Eine Zahl, die sich in den kommenden Jahren sicherlich noch steigern lässt. Mit dem im Januar 2016 im Schloss eröffneten „ErlebnisReich“, wurde erstmals ein Teil der Dauerausstellung des Museums entsprechend dem Konzept „IdeenReich“ umgestaltet.
„Wir freuen uns riesig über die große Anerkennung und hoffen, daraus einigen Rückenwind für die weitere Verwirklichung des „IdeenReichs“ zu gewinnen“, äußerte sich Geschäftsführer Arthur Kusber zufrieden. Mit dem noch neu zu gestaltenden Abschnitt „LehrReich“ zur jüngeren Stadtgeschichte, dem barocken Teil der Dauerausstellung „RuhmReich“ und seinen einstigen Amtsherrschaften unter preußischer und sächsischer Regierung sowie einer weiteren Modernisierung und Umgestaltung des Zoos („TierReich“) zu einem Geozoo stehen Schloss und Zoo noch große Herausforderungen bevor, denen sie sich gemeinsam stellen werden.